Pressemitteilungen

Poggenpohl Möbelwerke: Vertragsunterzeichnung mit strategischem Investor Jomoo Group

Neuer Eigentümer für die älteste Küchenmarke der Welt: Als strategischer Investor übernimmt Jomoo Deutschland, Tochterunternehmen der chinesischen Jomoo Group, die Poggenpohl Möbelwerke. Ein kürzlich angekündigter Kauf durch einen anderen Investor war nicht zustande gekommen. Der Vertrag zur übertragenden Sanierung mit Jomoo wurde am 10. Juli 2020 notariell beurkundet, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bis der Vertrag wirksam wird – mit der Erfüllung von mehreren aufschiebenden Bedingungen wird in den nächsten Wochen gerechnet –, führt Insolvenzverwalter Manuel Sack die Geschäfte von Poggenpohl für den Käufer fort.

Die inhabergeführte Jomoo Group, in ihrem Heimatmarkt führend im Bereich Sanitärarmaturen, Keramiken aber auch Küchen, bekennt sich zum Produktionsstandort von Poggenpohl in Herford und wird einen Großteil der Mitarbeiter übernehmen.

„Während des M&A-Prozesses haben wir bereits intensive Gespräche mit Jomoo geführt und das Unternehmen als ambitionierten und zuverlässigen Interessenten kennengelernt. Wir freuen uns, dass Jomoo den Küchenpionier in die Zukunft führen wird“, sagt Poggenpohl-Insolvenzverwalter Manuel Sack von der bundesweit tätigen Kanzlei Brinkmann & Partner über die nun abgeschlossene Investorensuche. „Poggenpohl steht seit über 125 Jahren für Küchen mit höchstem technischen Anspruch. Die Mitarbeiter besitzen das Know-how und sind bereit, die Premiummarke für die Ansprüche des 21. Jahrhunderts weiterzuentwickeln.“

Aus der Verbindung des Know-hows der deutschen Premiumküchen-Spezialisten und der asiatischen Bad-Experten könnten sich neue Geschäftsfelder für Poggenpohl ergeben, wie der Geschäftsführer Gernot Mang, der das Unternehmen weiterhin leiten wird, erläutert: „Gemeinsam mit Jomoo werden wir das internationale Projektgeschäft weiter ausbauen. Dort werden interessante Synergien zwischen den Bereichen Küche und Bad möglich, denn wir können Projektentwicklern in Zukunft ein Design aus einer Hand für beide Räume anbieten. Poggenpohl unternimmt damit über die Küche hinaus einen Vorstoß in den erweiterten Wohnraum. Gleichzeitig werden wir noch weiter in den Bereich der Luxusküchen vorstoßen und dazu die Stückzahlen unserer in Herford produzierten Küchen erhöhen. Dem Fachhandel kommt dabei eine Schlüsselrolle für die Premium-Marke Poggenpohl zu.“

Xiaowei Lin, Geschäftsführer Jomoo Deutschland, erklärt: „Für Jomoos langfristige, nachhaltige Markt- und Produktstrategie ist es wesentlich, das Spitzen- und Premiumsegment abzudecken. Wir haben uns seit Längerem mit der Möglichkeit auseinandergesetzt, mit einer etablierten Marke, die für hohe Qualität und großes Design-Renommée steht, zusammenzuarbeiten oder eine solche Marke zu erwerben. Idealerweise sollte sie rund um die Welt bekannt sein sowie eine lange Tradition und einen guten Ruf für ausgezeichnetes Handwerk besitzen. All diese Kriterien treffen auf Poggenpohl zu, so dass das Unternehmen gut zu Jomoos Strategie passt, das eigene Küchenportfolio zu erweitern.“

Pressekontakt Poggenpohl:
Schellenberg & Kirchberg PR
Mr Cord Schellenberg
Telefon: 040 59350500

Pressekontakt Jomoo Deutschland:
Yunwei Zhu
Mies-van-der-Rohe-Straße 4, 80807 München
Telefon: 089 18917 4230 

Über Poggenpohl:

Poggenpohl war und ist Pionier: Seit mehr als 125 Jahren entwickelt, gestaltet und produziert das Unternehmen Küchen auf Premium- und Luxusniveau an seinem Standort in Herford. Maßstab dabei sind die Menschen und ihre Bedürfnisse, der gesellschaftliche Wandel und der Blick in die Zukunft. Poggenpohl Küchen zeichnen sich durch richtungsweisendes Design, technisches Fachwissen, Materialien von höchster Qualität und ausgezeichnete Handwerkskunst aus. 1892 gründete Friedemir Poggenpohl eine kleine Tischlerei mit einem Ausstellungsraum. Sein Ziel: „Die Küche besser zu machen.“ Und seitdem haben Generationen von Poggenpohl Handwerkern und Designern genau dies getan. Heute zeigt Poggenpohl, wie sich die Grenzen zwischen Wohnen und Küche auflösen, die Küche dabei aber das Herzstück in Wohnungen und Häusern bleibt.

Über Jomoo:

Jomoo ist zu 100 Prozent in Privatbesitz und hat seinen Hauptsitz in Xiamen, Provinz Fujian an der Südostküste Chinas. Der Konzern hat Produktionsstätten an strategischen Standorten in China, insgesamt 14.500 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von 1,7 Milliarden Euro. In der 30-jährigen Geschichte von Jomoo hat sich die Gruppe ausschließlich auf die Forschung und Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von Bad- und Küchenartikeln, verwandten Metallwaren, Schränken und Möbeln konzentriert. Heute hat die Gruppe ihr Angebot auch auf Gesundheits- und Wohnraumprodukte wie Wasser- und Luftfiltersysteme, Schränke und Schließfächer ausgeweitet, um den Kunden ein komplettes Produktangebot zu bieten. Die Philosophie und das Ziel von Jomoo ist es, die Lebensqualität und das Lebensgefühl der Menschen durch kontinuierliche Produktinnovation und Dienstleistungen zu verbessern.

Jomoo gilt als Marktführer in der chinesischen Bad- und Küchenindustrie sowie im Bereich Home Living. Das Unternehmen verfügt über ein solides nationales Netzwerk von 5.000 Händlern und fast 4.000 Geschäften und Ausstellungsräumen in allen Regionen und Städten Chinas. Die internationale Präsenz ist ebenfalls deutlich gewachsen, mit zunehmenden Exporten an Schlüsselkunden in Nordamerika, Europa, Asien und im Mittleren Osten sowie mit der Einrichtung von Büros in verschiedenen Regionen, darunter München, Deutschland. Die Gruppe verfolgt einen ehrgeizigen Wachstumsplan im In- und Ausland durch kontinuierliche Produkt-, Marken-, Markt- und Kanaldifferenzierung.

Abgesehen davon, dass Jomoo zur nationalen Marke in der chinesischen Bad- und Küchenartikelindustrie ernannt wurde, wird Jomoo auch als wertvollste Sanitärmarke für acht Jahre in Folge von weltweit geschätzten Markenlabors geehrt. Jomoo ist Exklusivlieferant für das chinesische nationale Olympiastadion und den neu in Betrieb genommenen internationalen Flughafen Peking Daxing. Unter anderem ist die Marke auch ein Hauptsponsor der Olympischen Winterspiele 2022.

Jomoo legt großen Wert auf soziale Verantwortung und spendet jährlich an Schulen und die Seniorengemeinschaft, um deren Gesundheits- und Lebensstandard zu erhöhen. Schnelle Produkte und Dienstleistungen werden auch auf Notsituationen wie Erdbeben ausgedehnt, so erhält die medizinische Einrichtung der Xiao Tong Shan-Epidemie, die kürzlich in Hubei, China, fertiggestellt wurde, Unterstützung. Jomoo investiert auch in die Verbesserung der Umwelt durch die Verwendung neuer Materialien, umweltfreundliche Herstellungsverfahren und Anlagen.

Über Brinkmann & Partner:

Rechtsanwalt/Fachanwalt für Insolvenzrecht Manuel Sack ist seit über 20 Jahren als Insolvenzverwalter/Sachwalter tätig und verfügt über große Erfahrung bei Unternehmenssanierungen in der Insolvenz. Zu seinen Verfahren und Sanierungserfolgen zählen die HEROS Unternehmensgruppe mit fast 5.000 Arbeitnehmern, die Dailycer Gruppe, die Arbeiterwohlfahrt Gesundheitsdienste gGmbH und zuletzt die Peiner Umformtechnik GmbH sowie zahlreiche weitere Unternehmen.

Brinkmann & Partner wurde 1980 in Hamburg gegründet und ist heute in 30 Niederlassungen mit rund 270 Mitarbeitern in allen Wirtschaftszentren Deutschlands vertreten. Dabei wird besonderer Wert auf die persönliche Betreuung der Mandanten vor Ort durch einen Partner und dessen Team gelegt. Durch ihren unternehmerischen Ansatz hat Brinkmann & Partner einen führenden Ruf bei der Restrukturierung von Unternehmen erworben und ist mit über 20 Verwaltern eine der größten deutschen Insolvenzverwalterkanzleien.